Partnersuche im alten rom. Die Geschichte der Partnervermittlung


partnersuche im alten rom

Wo, und vor allem wie, findet man den partnersuche im alten rom Partner? Gleichzeitig spielten Standesunterschiede eine wichtige Rolle, was die Auswahl noch weiter einschränkte.

Schon damals war man deshalb auf die Hilfe von Ehestiftern angewiesen, die passende Partner zusammen brachten.

Antikes Rom I Geschichte Römisches Reich

Die Suche nach dem richtigen Ehepartner wurde im alten Rom für gewöhnlich durch den pater familias, also den Vater der Familie eingeleitet. Wer den richtigen Ehepartner finden sollte, musste aber auch die Wünsche von Braut und Bräutigam berücksichtigen.

partnersuche im alten rom

Sie hatten zumindest ein geringes Mitspracherecht in partnersuche im alten rom Wahl ihres Partners. Dieser Dienst wurde damals allerdings nicht kommerziell betrieben.

partnersuche im alten rom

Vielmehr war es der Vormund, der für seinen Sohn oder seine Tochter den passenden Ehepartner auswählte. War ein Mensch damals partnersuche minden westfalen von einem Vormund, konnte er seinen Partner selbst bestimmen.

„Er kannte nicht mal mein Lieblingscafé“

Gerade im hohen Adel und bei mächtigen Familien übergab man allerdings einer Vertrauensperson die Aufgabe, einen Partner zu finden partnersuche im alten rom im Namen des Freundes um ihn zu werben.

In dem Fall hatten die Brautleute leider kein Wahlrecht.

partnersuche im alten rom

Für die einfacheren Leute hingegen gab es sogar eine Art "Singlebörse", die " Andreasnacht ". Nach altem Volksglauben ist die Nacht auf den November besonders geeignet für die Partnersuche und so gab es diverse Brauchtümer und abergläubige Rituale, die das damalige Singledasein beenden sollten.

single urlaub europa neu in zürich leute kennenlernen

Oder finden zu lassen - Denn es darf vermutet werden, dass hinter den Kulissen der Festlichkeiten kräftig um Verbindungen gefeilscht wurde.